Fotos © Horst Lember, Gießener Allgemeine

50. Seefest in Inheiden/Trais-Horloff ist Besuchermagnet

 

Hungen (tr). Das Seefest am Inheidener/Trais-Horloffer See hat auch im 50. Jahr mit zahlreichen Höhepunkten geglänzt. Am Wochenende lockte das Jubiläumsfest tausende Besucher an den See; Zuschauermagnet am Samstag war dabei wie immer das große Höhenfeuerwerk.

Lupe - Artikelbild vergrössern
Während die einen badeten, absolvierten die anderen die Fun-Olympiade. (Foto: tr /© Horst Lember)

Aber auch zwei Fernsehteams des Hessischen Rundfunks machten am Samstag Aufnahmen. Im kommendem Jahr soll ein 15-minütiger Beitrag in der Sendung »Bilderbogen« zu sehen sein.

Eröffnet wurde das 50. Seefest bereits am Freitag mit dem traditionellen Fassbieranstich durch Bürgermeister Rainer Wengorsch. Die große Seefest-Disco am Freitagabend im Festzelt lies alle Besucherrekorde der vergangenen Jahre hinter sich. Am Samstag setzte bereits gegen 13 Uhr der Besucherstrom ein. Marktstände boten entlang der Seestraße in Inheiden ihre Waren an. Schon gegen 12 Uhr waren die Hubschrauberrundflüge über den See, Inheiden und Hungen ausgebucht. Gegen 14 Uhr startete das Zirkusprogramm für Kinder auf der Seewiese, bei dem sie unter Anleitung balancieren, Wasserbomben basteln, jonglieren und sich in Piraten verwandeln lassen konnten. Höhepunkt war dann eine zauberhafte Piratenshow auf der Seebühne. Außerdem gab es eine große Kinder-Disco und den Mitmachzirkus von Clown Ichmael auf der Seewiese. Auch die erwachsenen Besucher hatten ihren Spaß bei der Fun-Olympiade. Die Teams mussten sich dabei im Bierkasten-Laufen, Teebeutelweitwurf, Luftballon-Transport, Wasser-Transport und ein Sautrogrennen beweisen. Ab 18 Uhr sorgte dann die Showband »Weap« auf der Seebühne und »Thomas & Gerd« am 1854-Biergarten für die musikalische Unterhaltung. Bei Einbruch der Dunkelheit fand wieder das Korsofahren mit beleuchtetem Segelboote der beiden Segelclubs auf dem See statt. Außerdem erleuchteten tausende schwimmende Lichter den See und auch die Fackelschwimmer der DLRG sorgten für ein Lichtspektakel. Wie im vergangenen Jahr stimmte eine Feuershow von »The Burning Dragons« die Besucher auf das bevorstehende Höhenfeuerwerk ein, das mit einem lauten Böller und dem Beifall tausender Besucher eröffnet wurde. Der bunte Lichterregen, der den Himmel in wechselten Farben versetzte, und den See hell erleuchtete dauerte rund 20 Minuten. Im Anschluss zog es dann viele Besucher in das Festzelt wo die »Bockband« bis spät in der Nacht für gute Stimmung sorgte. Bei der An- und Abfahrt der vielen Autos halfen die freiwilligen Polizeihelfer aus Hungen, Heuchelheim und Linden.

Am Sonntag fand dann ein Showtanz-Nachmittag im Festzelt statt und am Abend begeisterten der österreichische Schlagersänger Marc Pircher und die Volksmusikgruppe »Die Trenkwalder« die Besucher. Am heutigen Montag endet das Seefest mit dem traditionellen Frühschoppen der musikalisch von den Gruppen »Heimatländer« und dem »Party Express« umrahmt wird. An allen Tagen lockte der große Vergnügungspark nicht nur die Kinder an.